DIY Schnitt und Step-by -Step Anleitung zur angesagten Brusttasche aus Canvas

// Werbung // Verlinkungen //

Ich versuche mich daran zu erinnern, wie das Leben ohne die Fanny Packs war, damals vor ca. 3 Jahren. Ich glaube, ich habe in der Zeit alles im Rucksack tragen, oder gar in die Taschen stopfen müssen;))

Aber im Ernst – die Brusttaschen sind überhaupt nicht mehr weg zu denken aus unseren Garderoben und Taschensammlungen.

Und wenn die Stoffauswahl so grandios ist, wie die von Rico Design aus der Nature Matters Kollektion, dann muss man eben alle Farben und Prints zu Brusttaschen zaubern. Damit sie ja zu Outfit und Gelegenheit passen.

Natürlich nähe ich all die Taschen nicht nur für mich. Die Maße sind perfekt für Kids. Da passt ein kleiner Snack und eine Wasserflasche rein. Sogar ein kleines Spielzeug ist mit dabei. Die Gurte kann man relativ kurz einstellen, oder sie vorab kürzer zuschneiden. An der Gurtschlaufe oben kann man noch Karabiner befestigen, für z.B. Schlüssel und Co.

Die Tasche ist ein super Projekt für fortgeschrittene Anfänger, die ein wenig Erfahrung mit vielen Lagen und Reißverschlüssen haben und sich endlich an Taschen ran trauen wollen.

Hier findet ihr die Schnittanleitung und Step-by-Step Bilder!

Maße und Material

Die Brusttasche ist 18 x 12 cm groß und 6 cm tief.

Der Canvas ist bei meinen Varianten nicht mit Einlage beklebt. Durch Dämpfen hält der Stoff die Form, ist aber gleichzeitig weich genug, um gefaltet und verstaut zu werden.

Ihr könnt natürlich auch andere Stoffe für den Schnitt verwenden. Leder und Lederimitate, Samt und mein Liebling Tyvek, würden sehr gut für dieses Projekt passen.

Material und Werkzeug

Bis auf die Reißverschlüsse stammen alle Materialien von Rico Design. Passend zu den drei Canvas habe ich die zwei Baumwollgewebe gefunden.

Die Rose-Tasche habe ich mit dem grünen Stoff gefüttert. Für die Grüne und die Rostfarbene gab es das kontrastierende Senf.

Die Gurtschnallen habe ich in Schwarz ausgewählt und die Gurtbänder im neutralen Beige und Grau. Ich wollte den Canvas möglichst in den Vordergrund stellen.

50 x 60 cm Overstoff / Canvas Nature Matters

50 x 60 cm Futter

ca. 1,5 m Gurtband 25 mm breit

1x Gurtschnalle + 1 x Gurtschieber, 25 mm breit

Reißverschluss*, 30 cm, farblich passend

ca. 80 cm Schrägband*

Nähclips*

Stoffschere*

Schnittanleitung

Der Schnitt für das Fanny Pack besteht, bis auf die Gurtbandverstärkung, aus Rechtecken, die ihr ganz einfach mit Hilfe eines Geodreiecks aufstellen könnt.

Achtung: Die Schnittvorlage enthält keine Nahtzugaben. Zeichnet an die Schnittteile die Nahtzugabe von 1 cm rund herum an.

Schneidet die Schnittteile zu.

Vorderteil

Als erstes wird die Vordertasche genäht. Legt die Schnittteile rechts auf rechts aufeinander und steppt die obere Kante zusammen.

Bügelt die Naht und steppt die Nahtzugabe von Rechts an das Futter.

Legt das Schnitteil für VT und das Futter links auf links aufeinander und steppt mit einem breiten Stich und ca. 0,5 cm vom Rand entfernt die Teile zusammen.

Schneidet ein Stück Gurtband ab, ca. 6 cm. Faltet es mittig. Platziert es ca. 4 cm von der rechten oberen Ecke entfernt. Steppt die Gurtbandschleife an das VT an.

Platziert die gefaltete Vordertasche am VT und steppt sie mit ca. 0,5 cm Nahtzugabe an das VT an.

Rückenteil und Gurtbänder

Schneidet zwei Gurtbänder, je ca. 60 und 80 cm ab.

Legt die beiden Schnittteile für die Gurtbandverlängerung rechts auf rechts aufeinander. Schiebt das Gurtband parallel zur geraden Kante zwischen die Lagen.

Näht die drei Seiten fest. Steppt bei Bedarf die kurze Seite mit dem herausschauenden Gurtband mehrmals.

Schneidet die Nahtzugaben und Ecken auf 0,5 cm zurück und wendet die Gurte. Bügelt sie flach.

Das RT steppt ihr ähnlich wie das VT mit dem Futter zusammen.

Platziert die Gurte seitlich symmetrisch auf dem RT. Sie sollten ca. 3 cm entfernt von der oberen Kante liegen. Steppt sie an dieser Stelle mit 0,5 cm zusammen.

Taschenrahmen

Solltet ihr, so wie ich, einen zu kurzen Reißverschluss gewählt haben, könnt ihr diesen ganz leicht verlängern. Meiner war nur 25 cm lang.

Legt je ein Rechteck aus Oberstoff und Futter rechts auf rechts aufeinander, und schiebt den Reißverschluss dazwischen. Steppt mit ca. 1 cm Naht-zugabe die drei Lagen zusammen. Wendet die Stofflagen und bügelt sie flach.

Schneidet die Reißverschlussenden symmetrisch zu.

Legt die Rahmenschnittteile rechts auf rechts aufeinander, mit dem Reißverschluss dazwischen. Näht entlang der Kante die drei Lagen zusammen. Wiederholt es auf der anderen Seite.

Bügelt alle Lagen flach von rechts.

Näht die Oberstoffschnittteile und das passende Futterstück. Legt sie rechts auf rechts aufeinander. Schiebt das Rahmenteil zwischen die Lagen. Der Oberstoff kommt zum Oberstoff, das Futter zum Futter.

Steppt die beiden Seiten mit jeweils 1 cm Nahtzugabe zusammen.

Wendet den Rahmen und bügelt die Stofflagen flach.

Taschenteile zusammen nähen

Ihr habt nun drei noch separate Teile: VT, RT und den Taschenrahmen.

Markiert die Mitte oben und unten an allen Taschenteilen. Faltet beispeilsweise das VT mittig und schneidet einen kleinen Knipser an der Falte.

Platziert die Schnittteile, VT und Taschenrahmen, Knipser an Knipser und rechts auf rechts. Verteilt die restliche Weite gleichmäßig entlang der Kante.

Steppt entlang der Kante mit Nahtzugabe von 1 cm.

Wendet die Tasche

Hier ein Foto von der grünen Tasche im Prozess der Entstehung.

Kleiner Trick, damit die Ecken vom VT exakt auf die Ecken vom RT passen: Bügelt einfach eine Falte. An der Stelle könnt ihr die Ecke auf der anderen Seite feststecken und die Teile verrutschen nicht mehr.

Näht das RT auf die gleiche Weise an den Taschenrahmen.

Achtung: Lasst den Reißverschluss vor dem Zusammennähen offen. Dann könnt ihr die Tasche mit Leichtigkeit wenden.

Damit das Futter genauso sauber aussieht, wie die Tasche von außen, schlage ich vor, die Nähte mit Schrägband einzufassen.

Meine Lieblingsmethode: Ich steppe das Schrägband erst an der einen Seite mit der Nähmaschine an. Dann falte ich die andere Seite ein und nähe sie am Futter mit Handstich fest. Damit erreiche ich persönlich das sauberste Ergebnis.

Zum Schluss fädelt ihr die Gurtschnallen und den Schieber ein. Legt die Gurtenden um und steppt sie fest.

Damit die Tasche ihre endgültige Form annimmt, fülle ich sie mit Watte und dämpfe sie mit dem Bügeleisen. Lasse sie danach auskühlen und Taddaaah!- Die Fanny Pack ist fertig.

PS: Aus dem Canvas habe ich noch passende Sonnenhüte genäht. Hier findet ihr den Schnitt und die Anleitung dazu. Auch hier habe ich die Stoffe nicht mit Einlage beklebt. Die Canvas sind steif genug und halten prima die Form.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet, solltest Du über die mit Sternchen gekennzeichneten Links einen Kauf abschließen, erhalte ich eine kleine Provision. Das beeinflusst den Inhalt der Artikel in keinster Weise.