Anleitung für die Wickelstrickjacke für Kinder aus der Wool Addicts Respect

Die Tage werden kälter und die Kleiderschichten verdichten sich. Für die Kindergarderobe sind Strickjacken die essentiell. Vor allem solche die schnell an und ausgezogen werden können.

Un die stricke ich am liebsten selber. Ich liebe einfache und trotzdem modische Projekte, die ich schnell und sicher umsetzten kann.

Nach gefühlten selbst gestrickten 100 Kinderstrickjacken kann ich auch ganz gut einschätzen, was und die Kids tragen und lieben werden.

Wickelstrickjacken stehen dabei ganz hoch im Kurs. Denn besonders zu dieser Jahreszeit kann man auf eine Überjacke verzichten und sich einfach in so eine Wickelcardigan einkuscheln.

Die Jacke ist auf Anhieb zum Lieblingsherbstück geworden und deshalb habe ich hier die ganze Anleitung festgehalten.

Übrigens hat mich die Wickeloptik auch zum Namen der Strickjacke verleitet. Der Cardigan erinnert in seiner Form an einen Kimono. Ich gebe meinen Strickanleitungen gerne essbare Namen. Deshalb auch Sushi Cardigan!

Wichtig ist dabei die Wahl der Wolle. Ich habe mich für Wooladdicts Respect aus der neuesten Saison entschieden, weil ich so von diesem warmen Braun mit unterschiedlichen Farbnuancen. Ich habe verschiedene Strickmuster ausprobiert und im Halbpatent kam die Farbe und die Haptik des Garn meiner Meinung nach am Besten zur Geltung.

Durch den Extra Umschlag im Halbpatent wird der Strick in dem Wooladdicts Respekt noch eine Idee voluminöser und weicher.

Dieser Cardigan ist für Größe 92-98 EU ausgelegt. Er wird im Halbpatent gestrickt. Das Bündchen wird als Rippe 1×1 gestrickt.

Das Rückenteil und die Vorderteile sind asymmetrisch. Das Rückenteil ist ca 4 cm länger. Seitlich habe ich ca 4 cm lange Schlitze offen gelassen.

Die Jacke wird mit Kordeln geschlossen.

Hier kommen die Maße in cm.

RT Länge 35 cm, RT Breite 39cm, VT Länge 31 cm, VT Breite 19cm, Schulterlänge 12 cm, Ärmellänge 24 cm.

Wolle und Nadeln

Für den Cardigan brauchst du 5 Knäuel Wooladdicts Respect, Jackenstricknadeln und Rundstricknadeln jeweils 5 mm EU, eine Häkelnadel 4 mm EU, eine Stopfnadel zum Zusammennähen.

Ein Maßband und Maschenmarkierer sind auch sehr praktisch beim Stricken.

Rückenteil TR

Schlage 65 M an. Stricke 10 Re Rippe 1×1. Stricke die nächsten 110 Reihen im HP.

Dann stricke die ersten 22 M nach Muster durch. Kette die nächsten 21 M ab. Stricke die Re bis zum Ende. Stricke die nächste Re nach Muster. Stricke bei der nächsten Re die ersten beiden M zusammen und stricke die Re zu Ende. Stricke weitere 3 Re nach Muster. Nimm den Faden wieder auf und stricke die übrig gebliebenen Maschenreihe durch. Stricke die nächste Re bis zum Ende, die letzten M strickst du zusammen. Stricke weitere 3 Re nach Muster. Kette die M ab.

Vorderteil rechts VT re

Schlage 45 M an. Stricke 10 Re Rippe 1×1. Stricke die nächsten 54 Re im HP.

Dann beginnst du die Maschenabnahme: Beginne die Abnahme an der linken Seite des VT, dort wo die Öffnung sein wird. Stricke die ersten zwei Rippen. Die nächsten zwei Rippen strickst du zu einer zusammen. Stricke die Maschenreihe weiter nach Muster durch. Stricke die nächsten drei Reihen nach dem Muster.

Wiederhole die Maschenabnahme und die nachfolgen Reihen so oft bis nur noch 21 M auf der Nadel übrig bleiben. Kette die M hier ab.

Vorderteil links VT li

Das VT li strickst du symmetrisch zum VT re. Hier nimmst du die M auf die gleiche art ab, nur von der rechten Seite.

Ärmel

Beide Ärmel sind symmetrisch und werden genau gleich gestrickt.

Schlage 40 M an. Stricke 10 Re Rippe 1 x 1. Stricke 2 Re HP Muster. Nimm bei der nächsten Re die erste M ab und stricke eine M heraus, je nach Reihenfolge. Wenn eine rechte M folgt, strickst du eine linke M heraus. Stricke die Re bis fast zum Ende. Vor der letzten M stricke je nach Muster eine M heraus.

Stricke 8 Re nach Muster. Stricke bei der nächsten Re wieder zwei M am Rand heraus. Stricke 10 Re nach Muster. Wiederhole die Maschenzunahme und mit 10 Re nach Muster insgesamt weitere 5 mal. Stricke dann weite 8 Re nach Muster.

Kette die M gerade ab.

Strickjacke zusammen nähen

Zum Zusammennähen der Strickteile kannst du eine Stopfnadel und die Wolle benutzen. Du kannst auch die Nähte mit der Häkelnadel verketteln.

Nähe jeweils erst die Schulternähte zusammen. Dann kommen die Ärmel. Markiere die Mitte an den Ärmeln. Diese steckst du an die Schulternaht.

Nähe dann die Ärmel an den Körper.

Anschließend schließt die die Ärmel- und die Seitennaht. Lass einen kleinen Schlitz, ca 4 cm, unten an den Seiten offen. Das gibt dem Cardigan noch mehr Bewegungsfreiheit.

Wende die Jacke auch rechts und fädel durch die Randmaschen des Kragens Maschen durch. Stricke sie als Rippe 1:1, 10 Re. Kette die M ab.

Kordeln stricken

Schließlich strickst du die Kordeln an die Seiten der Strickjacke an. Sie sollten relativ weit oben sitzen, ca 3-4 cm unter der Ärmelnaht.

Ich habe die Kordeln als Luftmasche gehäkelt. Du kannst sie auch als I-Cord stricken oder Webbänder annähen.

Achte darauf, dass die innen liegenden Bänder nicht zu dick sind. Sonst tragen diese zu sehr auf.

Pflege

Vor dem ersten Tragen solltest du den Cardigan unbedingt von Hand waschen und liegend trocknen. Dann erst sitzen die Maschen perfekt und die Jacke nimmt ihre Idealform an.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Stricken!

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet, solltest Du über die mit gekennzeichneten Links einen Kauf abschließen, erhalte ich eine kleine Provision. Das beeinflusst den Inhalt der Artikel in keinster Weise.