Regenponcho DIY aus wasserdichtem Stoff mit Retro Print

// Werbung // Verlimkingen // PR Sample //

Oft entscheide ich mich spontan für ein Kleidungsstück. Ich plane zwar im Voraus, welche Stoffe und Zutaten ich einkaufe. Manchmal verwerfe ich aber auch alle meine Pläne und schmeiße mich in den Schnitt rein. Zeichne die Form direkt auf den Stoff oder benutze ein passendes Kleidungsstück als Vorlage. Direkt auf dem Stoff habe beispielsweise habe ich diese Jacke konstruiert. Diese Legging habe ich quasi nachgezeichnet.

Manchmal bin ich dann doch von den Entwürfen anderer fasziniert und habe total Lust nach Anleitung und Schnitt zu nähen. Besonders bei Krägen und Kapuzen ist ein fertiger gut sitzender Schnitt das A und O.

An diesem niedlichen Cape konnte ich aber nicht vorbei kommen. Ich habe die wasserfesten Stoffe und Schnitte für Kids auf der h+h Köln schon letztes Jahr gesehen und mit fest vorgenommen mindestens einen davon nach zu nähen.

Mir hat die Haptik des Materials besonders gefallen. Nicht der gewöhnlich steife Folienstoff, sondern eine matte samtige Oberfläche. Der Print mit den Retro Autos ist zucker auf dem Petrolhintergrund passte perfekt zu den restlichen Kleidungsstücken, die ich sonst nähe oder stricke.

Material und Werkzeug

Für den Cape in der größten Größe habe ich ca 1,20 m von dem wasserfesten Retro Stoff von Katia Fabrics gebraucht. Ich habe die größte Größe im Schnitt ausgewählt. Theoretisch könnte man den Capeteil auch verlängern, und so ein Cape für ein größeres Kind nähen.Die Halsöffnung und die Kapuze sind groß genug für Kinder bis zu Größe ca 110-116.

Zusätzlich habe ich noch 2 m Schrägband, 2 Druckknöpfe und eine Kordel für die Kapuze besorgt.

In der Katergorie wasserfeste Stoffe gibt es von Katia Fabric ganz viele zuckesüße Stoffe für verschieden Geschmäcker. Im Schnitt wird übrigens eine ganzes Set vorgeschlagen mit Bucket Hut und einer praktischen Hülle für den Cape. Die Kopfbedeckung ist allerding wirklich für Kids bis 3 J gedacht. Ich wrde aber unbedingt aus dem Stoff noch eine Mützte nach meinem Schnitt nähen.

Kapuzennähte + Einfassband

die Anleitung im Schnitt ist gut und verständlich. Ich habe nur ein Kleinigkeit dazu gemacht. Der Stoff an sich ist beschichtet und franst nicht aus. Deshalb kann man getrost mit mit zuschneiden und nicht versaäubern.

Für den Hals und Kapuzenbereich fand ich die Technik mit dem Einfassband aber angemessen. Denn die Kapuze wird abgenommen und zusehen sind dann sauber eingefasste nähte.

Falls ihr diesen Cape auch noch an den Nähten wassesdicht machen möchtet, empfehle ich das Bügelband. Das verklebt die Nähte und macht die kleinsten Löcher wasserdicht.

Innennähte

Die kaum sichtbaren Nähte habe ich mit Zickzakschere zugeschnitten. Glatte gerade Nahtzugaben reichen aber völlig aus.

Den unteren Saum habe ich nur einmal umgelegt und abgesteppt. Das funktioniert bei der Rundung gerade so. Mann kann die Weite mit den Fingern gut verteilen.

Verschlussleiste und Kapuze

Die Verschlussleiste und die Kapuze habe ich ganz nach Anleitung bearbeitet. Habe mich am Ende doch für eine Kontrastfarbe entschieden und eine gelbe Kordel als Akzent gesetzt.

Ich habe natürlich zwei von den Capes genäht. Dieser wasserfeste Stoff hat einen erwachseneren Print und ist auch für “ große Kinder “ geeignet.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet, solltest Du über die mit gekennzeichneten Links einen Kauf abschließen, erhalte ich eine kleine Provision. Das beeinflusst den Inhalt der Artikel in keinster Weise.